LTE-gamer.de LTE 4G Internet und Mobilfunk Gamer im LTE 4G Netz Der Ausbau des LTE-Netzes bringt auch für das Online-Gaming neue Optionen mit sich. Entgegen manch verbreiteter  Diskussionen ist LTE voll spieletauglich und bietet Latenzzeiten mit einem Ping um 40 ms (und besser), was durch DSL-  Leitungen selten übertroffen wird. Je nach Spiel sollten die Nutzer mit einem Datenvolumen von rund 50 Mbit für eine Stunde  Online-Gaming rechnen. Das ist in den gängigen LTE-Tarifen innerhalb der Flatrate enthalten, die kaum je ausgeschöpft  werden dürfte, wenn nicht jemand rund um die Uhr online spielt. Die befürchtete Drosselung der Geschwindigkeit beim  Überschreiten des Datenvolumens einer Flatrate findet übrigens nicht so statt, wie es allerorten kommuniziert wird und sogar in  den Verträgen der Anbieter steht. Zwar sind  die Datentarife so konzipiert, dass nach  Erreichen des Monatsvolumens nur noch die  niedrigste oder zumindest eine niedrigere  Übertragungsrate versprochen wird, bei  UMTS-Tarifen wäre das also GPRS. In der  Praxis gehen Anbieter wie 1&1 aber anders  vor. Sie tolerieren stillschweigend die  Überschreitung und legen ein etwas höheres  Datenvolumen auf die Abrechnungen der  kommenden Monate um, die dadurch  geringfügig teurer werden, wenn der Nutzer  nicht widerspricht. Dasselbe dürfte bei Tarifen  auf der Basis von 4G passieren, wenn Gamer  das Datenvolumen kurzfristig und temporär  überschreiten. Vielleicht sollte das einmal  ausprobiert werden.  Wie wichtig ist das Ping für Gamer? Die kurzen Reaktionszeiten spielen schon bei Online-Games eine große Rolle, hier arrangieren sich die Nutzer gerade mit den  Möglichkeiten von LTE. Diese übertreffen dort, wo das 4G Netz gut ausgebaut ist (beispielsweise in und um Düsseldorf oder  Köln) alles von DSL-Standards gewohnte. Das berichtet jedenfalls der Sprecher des Game Technology Compentence-Centers  in Nordrhein-Westfalen Jörg Niesenhaus. Er schildert unter günstigen Bedingungen einen Ping von nur noch wenigen  Millisekunden, was LTE auch für rasante Action-Games interessant  macht. Damit können Spieler endlich auf befriedigende Weise online  gegeneinander antreten, was bislang allzu oft an den Latenzzeiten  scheiterte. Darüber hinaus ist es beileibe nicht nur das Netz, das über die  Gaming-Qualität entscheidet. Die Prozessor- und Grafikleistungen der  Endgeräte spielen eine überragende Rolle und finden sich in allzu  preiswerten PCs und erst recht in durchschnittlichen Notebooks  keinesfalls wieder. Inzwischen setzen die Hersteller auf leistungsstarke  Hardware auch bei Smartphones und Tablets inklusive scharfer und  großer Displays, doch das ist nicht zum Nulltarif zu haben.  LTE 4G-Netz beeinflusst Entwicklung von Games Schon jetzt existiert eine unübersehbare Zahl an Online-Games in den  Appstores, die für unterschiedlichste Betriebssysteme einzusetzen sind. Der  Ausbau von LTE dürfte die Zahl nochmals potenzieren, wenn die Spieler erst  einmal festgestellt haben, was für ein Plus an Datenvolumen und verringerter  Latenzzeit durch das neue Netz eigentlich ermöglicht wird. Die Diskussion  darüber hat gerade erst begonnen, denn erfahrungsgemäß schöpfen die  Anwender alle Optionen einer neuen Technologie erst nach Jahren vollständig  aus. Dieselbe Diskussion wie jetzt über die Gaming-Möglichkeiten im 4G-Netz  wurde etwa ab 2008 über die neu angebotenen UMTS-Surfsticks geführt. Auch  in dieser Hinsicht wollten die Nutzer wissen, ob sich das lohne, wann denn die  Datenrate gedrosselt würde und wie weit man eigentlich mit den gängigen  Flatrates von einem bis 5 GB kommt. Inzwischen kennen die Anwender die  entsprechenden Möglichkeiten und wissen, dass mit einem Surfstick durchaus  ganztätig Officetätigkeiten möglich sind, ohne die kleineren Datenraten  auszuschöpfen, dass aber Videostreams und Fernsehprogramme schiere  Datenfresser sind. Genauso wird nun das Online-Gaming im LTE-Netz beäugt,  was auch mit dem fortschreitenden Netzausbau zu tun hat. Wenn dieser erst  einmal abgeschlossen ist, werden die Online-Gamer die neuen Möglichkeiten in  vollen Zügen genießen.  Angebote in den 4G Tarifen Gamer können im Grunde nur dem sehr hohen Ping - also kürzesten Latenzzeiten - vertrauen und sollten ansonsten bei LTE-  Tarifen nicht unbedingt auf die kleinste Volumengröße bei Flatrates setzen. Angeboten werden Größenordnungen zwischen 3  bis 30 GB, die Obergrenze dürfte durch kein Online-Game je ausgeschöpft werden. Da müsste der Spieler schon rund um die  Uhr am Rechner oder Tablet sitzen, und selbst dann erscheint ein Ausschöpfen dieses Volumens unwahrscheinlich. LTE-  Volumina beim Gaming werden für Downloads benötigt, die schließlich nicht permanent stattfinden. Natürlich treiben die  Spieleentwickler die Grenzen immer weiter, ohne Rücksicht auf volumenmäßig begrenzte Flatrates zu nehmen. Downloads  erreichen bei den jüngsten Game-Patches gern den GB-Bereich, daher benötigt ein Spieler vor der Buchung eines LTE-  Datentarifes einige Informationen zu den bevorzugten Games. Diese Infos liegen mehr oder weniger offen, kaum eine Szene  setzt sich so intensiv mit den technischen Details auseinander wie die Online-Gamer. Empfehlenswerterweise werden anfangs  Tarife mit 10 bis 15 GB innerhalb der LTE-Flatrate gewählt (Kosten anbieterabhängig zwischen 29,99 bis 39,99 Euro),  aufstocken lässt sich der Tarif erfahrungsgemäß immer. Ansonsten geht Probieren über Studieren - siehe oben.   Die beiden besten LTE Tarife für schnelles Internet Zuhause Hier einige Daten und Fakten ( Selbst ermittelt und getestet )  Der Ping mit LTE Im Netz mit LTE 4G zocken Spielen mit LTE, 16 Mbit/s LTE 4G Speedtest für Gamer LTE 4G Telekom Home, 16Mbit/s Bildquelle; lte-anbieter.info Ping bei Spiel BF 3 für Gamer Verbrauch an Datenvolumen, ca. 50 Mb pro Stunde LTE 4G Router der Telekom - 16 Mbit/s von der Telekom - Speedport 1 - Signal ausreichend - bei Testspiel lagen   14500 kbit/s an - Der Ping hat sich gegenüber    DSL 2000 um ca. 10-15 ms    verbessert - Wärend des Spiels schwankt   der Ping ab und zu um 10 ms   nach oben - Test mit LTE 100 Mbit/s wird   in den nächsten Wochen   folgen Mobile LTE Datenflat der Telekom LTE 4G mobile Datentarife LTE 4G Netzausbau auch für Gamer Tatsachen Mobile Datenflat  Hier geht es zu den besten Angeboten aller LTE 4G Anbieter Bildquelle; BF3  Bildquelle; BF3